Sonderfonds Östliches Europa
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sprachkurse

Um dem generellen Mangel an Kenntnissen osteuropäischer Sprachen bei Studenten und Nachwuchswissenschaftlern im deutschen Sprachraum entgegenzuwirken, fördert der Sonderfonds Östliches Europa – Erkundungen und Annäherungen die Durchführung von und die Teilnahme an Sprachkursen. Die Förderung kann sich beziehen auf
  1. die Durchführung und den Besuch von Sprachkursen für Studenten bevorzugt bayerischer Universitäten [ggf. auch Oberstufe bayerischer Gymnasien] sowie
  2. die Teilnahme an Intensivkursen in den entsprechenden Ländern.

Gefördert werden können Sprachkurse für slawische Sprachen und Jiddisch, in Ausnahmefällen auch für Ungarisch, Rumänisch und baltische Sprachen.

Für die Sprachkurse können Lehraufträge für Dozenten sowie die Gebühren und Lehrmaterialien für Teilnehmer, für die Intensivkurse die Teilnahmekosten bezahlt werden. Die Förderung der Teilnahme an Sprachkursen ist auf maximal ein Jahr bzw. zwei Semester begrenzt. Die erfolgreiche Teilnahme an einem Sprachkurs bildet eine gute Voraussetzung für die Teilnahme an einem Workshop und für den Erhalt eines Stipendiums.

Antragstermin:

15. März und 15. September (für das jeweils folgende Semester). In begründeten Ausnahmefällen können Sprachkurse auch außerhalb der üblichen Antragsfristen beantragt werden. Den Anträgen von Dozenten ist eine kurze Darstellung der Kursinhalte beizufügen. Den Anträgen von Teilnehmern sind Angaben zum bisherigen Werdegang und zu den angestrebten Studienzielen sowie genaue Angaben über den Sprachkurs beizufügen.